Rückblick und Ausblick

Nach zwei Tagen Skifahren habe ich jetzt zwei langsamere Laufeinheiten hinter mir. Das Skifahren war sehr anstrengend, denn der Schnee war sulzig. Das ging ganz schön auf die Oberschenkel. Macht nichts, gibt alles Kraft.
Aber die Berge waren danach trotzdem schwer zu laufen. Das Wetter war wieder ideal: 12° C und sonnig. So müsste es sein, wenn wir am Samstag, den 17. März, unseren sechs Stunden Lauf in Nürnberg in Angriff nehmen. Freu mich schon drauf. Wobei ich auch etwas die Panik habe, sechs Stunden lang die gleiche 1,5 Km Runde zu laufen. Aber das machen 159 andere Teilnehmer ja auch. Ich laufe also nie alleine. 50 Km will ich mindestens laufen, das sind "schlappe" 33 Runden. Wahrscheinlich bin ich danach soweit, dass ich nie mehr am Wöhrder See laufen will. Aber das Alles ist reine Kopfsache

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Pulsuhr und Weltrekord

Mein neuer Laufpartner

Das war der 2. Inklusionslauf ...