19 Februar 2009

Sonne und noch mehr Schnee

Von dieser Woche gibt es nicht viel zu berichten. Am Dienstag hat es den ganzen Vormittag wie verrückt geschneit und ich dachte schon ich kann vor lauter Schnee nicht laufen. Aber ich hatte wieder einmal Glück. Am Nachmittag hörte es auf und die Sonne kam raus. Also Schuhe an und los ging's. So viel Glück hatte ich jetzt schon die ganze Zeit. Nur herrliche Läufe bei strahlendem Sonnenschein. Da läuft es sich fast von selbst.

11 Februar 2009

erneuter, ganz extremer Wintereinbruch

Vor gerade mal einer Woche habe ich noch von Sonne und Frühlingsgefühlen geschrieben. Und heute ... Schneechaos pur.
Gestern war an Laufen gar nicht zu denken, dass habe sogar ich eingesehen. Regen, Regen und nochmal Regen, dazu Sturm, da bin selbst ich zu Hause geblieben.
Übernacht ging der Regen dann in Schnee über und heute Morgen lagen fast 10 cm
Neuschnee.

Geschneit hat es auch den ganzen Vormittag, nicht mehr so arg, aber ein paar Zentimeter waren es dann auch noch mal. Nachmittags kam dann die Sonne raus und los ging's. Teils war es schwer zu Laufen, denn nicht überall war geräumt. Aber die Sonne und der Schnee haben für manches entschädigt.

Auf dieser Bank war heute keine Rast möglich, dafür gab es schöne Schattenspiele. Und das hier kein Durchkommen war sieht man auch ohne Schild.

09 Februar 2009

Dem Weltmeister was voraus

Gestern haben wir beschlossen, zum WM-Marathon nach Berlin zu fahren. Nachdem der Marathon der Männer und der Frauen am gleichen Wochenende ausgetragen wird, bietet sich das natürlich an. Berlin wirbt damit, dass der WM-Marathon erstmals nicht im Olympiastadion startet und endet, sondern am Brandenburger Tor, ähnlich wie beim Berlin Marathon.
Na, und jetzt kann ich ein bisschen angeben. Denn ich habe mir zum Muttertag einen Startplatz bei den 25 Km von Berlin geschenkt. Das Ziel ist im Olympiastadion. Ich werde also durch das Marathontor ins Berliner Olympiastadion einlaufen. So habe ich dem Marathonweltmeister/in 2009 ein bisschen was voraus. Und da bin ich stolz drauf.

04 Februar 2009

Frühlingsgefühle

Nach Schnee pur am Samstag, hat gestern ganz kurz der Frühling vorbeigeschaut. Sonne pur und 5° "Wärme", da konnte ich doch glatt ohne Handschuhe laufen. Die übliche Winterlaufstrecke habe ich rechts liegenlassen, habe mich für links entschieden und einen Sonnenlauf gemacht. Es war so schön, dass ich die Strecke wo nur möglich verlängert habe und 90 Minuten unterwegs war.
Der Schnee war am Wegtauen, die Feldwege nass und matschig. Entsprechend waren Schuhe und Hose nass und dreckig. Tat aber dem Spaß keinen Abbruch. Und an manchen Ecken habe ich mir eingebildet, versucht das Gras schon wieder grün zu werden.
Heute haben wir dagegen graue Suppe. Der Nebel will sich gar nicht verziehen, Handschuhe braucht man heute auch wieder. Dabei hätte ich mich an die wärmende Sonne schon gleich wieder gewöhnen können.

01 Februar 2009

Skifahren

Gestern waren wir mal schnell beim Skifahren in Itter am Wilden Kaiser. Das Wetter war leider nicht so sonnig wie gemeldet, aber das hat uns nicht gestört. Skifahren bis zum Umfallen war angesagt und ein schöner Ausgleich zum Laufen. Wir hatten keinerlei Wartezeiten an den Liften und was waren wenig Skifahrer unterwegs. An der Gondel zur Hohen Salve hinauf habe ich dann dieses Plakat gefunden. Leider stand nicht dabei, wann der Kaiser Marathon stattfindet. Aber egal, es war ein Bild wert. Wie das Wetter war, kann man gut erkennen.
Heute war ich schon wieder unterwegs, die Skibeine auslaufen bei strahlendem Sonneschein und eisigem Ostwind. Ein tolles Sportwochenende.