Posts

Es werden Posts vom Juni, 2010 angezeigt.

Kitzalpbike: Eine Herausforderung am Mountainbike

Bild
Noch immer habe ich keine rechte Lust zu laufen, also warum nicht Wettkampfluft beim Mountainbiken schnuppern.
Das habe ich letztes Jahr auch schon gemacht, beim Ironbike in Ischgl. Diesmal zog es mich nach Kirchberg zum Kitzalpbike. Die Strecke: 24 Km, 800 Höhenmeter. Ein Singletrail bergab, 3 Km lang. Nicht immer konnte ich am Rad bleiben, gerade bergab war es mir manchmal zu steil oder zu steinig. Aber ich habe es geschafft. Ohne Sturz, manchmal mit schieben. Auch durchs Wasser bin ich gekommen, ohne nass zu werden. Aber es hat Spaß gemacht und das war das Wichtigste.
Insgesamt war ich fünf Tage in Kirchberg, fünf Tage Mountainbiken: 220 Km und ca. 2000 Höhenmeter. Kraft und Ausdauer habe ich da auf jeden Fall bekommen.
Und ab morgen beginne ich auch wieder mit ernsthaftem Lauftraining. Im Juni habe ich gerade Mal 70 Laufkilometer zusammen gebracht. Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal so wenig gelaufen bin. Normalerweise laufe ich das in einer Woche. Wobei ich morgen bestimmt …

Radln durch die fränkische Schweiz

Bild
Meine Regeneration ist seit letzter Woche beendet. Aber irgendwie habe ich keine rechte Lust zu Laufen. Etwas, was ich mir Mitte Mai gar nicht vorstellen konnte. Aber ich denke das kommt wieder. Ich bin jetzt erst zweimal gelaufen. Und das ist mir sehr schwer gefallen. Im Moment macht das Radeln einfach mehr Spaß. Gibt ja auch Kraft und Kondition.

Gestern habe ich eine tolle Tour durch die fränkische Schweiz gemacht. Obwohl das Wetter nicht unbedingt hochsommerlich ist, sieht man der Natur den Sommer trotzdem an. Mohn- und Kornblumen blühen herrlich in und an den Feldern. Im Wald ist es allerdings nach dem vielen Regen der letzten Tage noch sehr matschig. Entsprechend dreckig habe ich gestern dann auch ausgeschaut. Und vom frischgeputzten Rad ist nicht mehr viel zu sehen. Aber ein Mountainbike soll ja dreckig sein.

Zu heiß, um irgendetwas zu machen

Bild
Eigentlich wollte ich heute mein Mountainbike putzen. Damit es zumindest wieder so ähnlich ausschaut wie auf dem Bild, da war es neu. Gut, ein Mountainbike muss dreckig sein. Aber es war so verdreckt, das es einfach mal geputzt werden muss. Den groben Dreck habe ich mit dem Hochdruckreiniger entfernt, aber der Rest ist Handarbeit. Außerdem muss ich die Kette schmieren und die Bremsen quietschen auch wieder. Aber heute ist es so schwül-heiß, das mir selbst Fahrrad putzen zu anstrengend ist. Eigentlich wollte ich gegen Abend ein bisschen radeln, aber ich glaube auch das ist mir zu viel. Ans Laufen denke ich gar nicht. Dafür ist absolut nicht mein Laufwetter. Seit dem Würzburg-Marathon bin ich keinen Meter mehr gelaufen. Das Nichtstun hat mir wirklich gut getan. Aber ab nächster Woche werde ich mit dem Training wieder Anfangen. Vier Wochen Regeneration ist genug.