25 Februar 2013

Den Schweinehund überwunden

Totales Schneechaos heute morgen. Wie überall heute. Und schon hatte ich keine Lust zu laufen. Wieder nur Asphalt ...
Trotzdem habe ich mich aufgerafft und bin gelaufen. Wenn auch nur eine kleine Runde, aber besser als gar nicht.
Es schaut einfach alles wunderschön aus, so in weiß. Aber es wird leider nicht mehr lange so sein. Es ist wärmer und vorallem Regen gemeldet.

23 Februar 2013

Rückfall in alte Muster

Ich dachte, ich hätte es hinter mir. Aber es ist wieder da. 
Was? Na der ständige Gedanke, dass ich die mir vorgenommenen Laufkilometer nicht schaffe. Dabei hatte ich schon letztes Jahr daran gearbeitet, dass es ja eigentlich völlig egal ist, wie viele Kilometer man läuft. Und letztes Jahr hat das auch funktioniert. 

Im Moment schaut das leider wieder anders aus. Nach zwei sehr laufintensiven Wochen war ich diese Woche nur zweimal laufen. Ich war sehr müde und wollte ausruhen. Doch schon am Donnerstag beschäftigte ich mich während des gesamten Laufs nur damit, wieviele Kilometer ich diesen Monat noch laufen kann. So wollte ich auch heute eine kleine Runde laufen, aber ich bring es zeitlich nicht unter, da ich heute Mittag wegfahre. Wobei es heute besonders schön wäre zu laufen, es schneit! Aber es wäre wieder nur Hektik. 
Hoffentlich kann ich mich dann morgen wenigstens zum Laufen aufraffen. Auch nächste Woche komme ich kaum zum Laufen, ab Mittwoch bin ich drei Tage auf Seminar. Laufsachen nehme ich aber schon mit!
Das alles ist eigentlich total egal, weil ich im März eine Woche laufen gehe. Und auch sonst ist es egal, schließlich soll es ja Spaß machen und nicht in (mentalen) Stress ausarten. Ich muss also noch viel an mir arbeiten. Nicht sportlich sondern kopfmäßig!

15 Februar 2013

Viel Spass

Vielleicht nicht schnell, aber mit viel Spass bin ich zurzeit unterwegs.
Am Dienstag bin ich dem Fasching davon gelaufen. Ich hatte alle Zeit der Welt. Deshalb hatte ich beschlossen, einen längeren Lauf zu machen. Am Ende waren es 20 Km. Die Hälfte davon auf Schnee, was ziemlich anstrengend war.
Gestern dann "normales" Training. Wieder habe ich es im Schnee versucht, aber in den Autospuren war es so glatt, dass mir das Laufen zu gefährlich war. Ich denke es lag an den Schuhen. Ich hatte zwar Trailschuhe an, aber die sind schon ziemlich abgelaufen. Da hat einfach der Grip gefehlt. Muss mal wieder in Laufschuhe investieren.
Wo noch keine Spuren im Schnee waren, war es wahnsinnig anstrengend, dass ich relativ schnell wieder umgedreht habe.
Heute nachmittag geht es wieder raus. Kann es kaum erwarten.

10 Februar 2013

Bestes Laufwetter

Sonne, kalt und Schnee. Es gibt nichts schöneres, als bei diesem Wetter zu laufen. Endlich läuft es bei mir auch wieder. In der Ebene und bergab bin ich schon wieder richtig flott.  Bergauf wird es auch immer besser. Und Spaß macht es auch. So richtig!

08 Februar 2013

Vom Wetter

Gestern ging es mit dem Laufen deutlich besser als noch am Dienstag. Losgelaufen bin ich bei leichtem Schneetreiben. Nach einer Viertelstunde kam die Sonne hervor. Herrlich mal wieder in der Sonne zu laufen. Kaum 20 Minuten später war ich in dichtem Schneetreiben. Binnen kurzer Zeit war eine dünne Schneedecke auf den Wegen. Es hat einfach nur Spass gemacht.

06 Februar 2013

Kampf dem Schweinehund

Endlich bin ich wieder soweit gesund, dass ich wieder regelmäßig trainieren kann. Schon die letzten Läufe vor meine Krankheit waren geprägt vom langsamen Laufen, Berge hochgehen und zwischendrin stehen bleiben. Gut, besser als daheim am Sofa liegen war es allemal. Aber traininggstechnisch nicht sehr produktiv. So ist im Moment mein Ziel beim Laufen nicht die Geschwindigkeit, sonden einfach durchlaufen, nicht gehen, Berge hochlaufen. Und davon gibt es auf meinen Trainingsstrecken jede Menge.
Gestern habe ich dann dazu noch eine Wendestrecke gewählt. 2,5 Km langsam ansteigend, wenden, 2 Km bergab, wenden und wieder rauf. Nach dem vierten Mal Hochlaufen hat es mir dann gelangt. Mein Schweinehund hatte schon nach dem zweiten mal keine Lust mehr und wollte heim, aber ich hatte mir vorgenommen endlich mal wieder 15 Km zu laufen. Was mir auch gelungen ist. 
Heute hat mir alles wehgetan, aber auch heute stand laufen auf dem Plan. Wenigstens 10 km oder eine Stunde wollte ich trotzdem laufen. Schon nach einem Kilometer waren meine Hüftschmerzen weg und so wurden es dann auch wieder 80 Minuten. Diesmal auf einer leichten Schneedecke. Hat Kraft gekostet, aber auch heute bin ich jeden Berg gelaufen, nicht gegangen und nicht stehengeblieben. Wobei der Schweinehund schon ab und an mal stehenbleiben wollte. Aber ich sage wo es langgeht, nicht er! Und auch die Sache mit dem Tempo wird bestimmt wieder. Aber jetzt erstmal den Schweinehund niederlaufen! Ich bin auf einem guten Weg. Und es fühlt sich wieder richtig gut an.

01 Februar 2013

Statistik

Wie heißt es immer so schön: glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. Heute habe ich meinen Augen nicht getraut, als ich meine Blogstatistik angeschaut haben. Ich habe mittlweile aus den Vereinigten Staaten mehr Zugriffe als aus Deutschland! Und auch in Russland habe ich Leser. Vielen Dank euch allen. Aber natürlich auch allen Lesern aus Deutschland und allen anderen Ländern. Ich finde es sehr interessant, wo mein Blog überall gelesen wird. Mittlerweile habe ich über 25500 Klicks auf diesen Blog seitdem ich schreibe und pro Monat sind es zwischen 1100 und 1400 Leser. Das hätte ich nie gedacht als ich im April 2006 diesen Blog eröffnet habe. Himmel, das werden ja auch schon 7 Jahre. Und dieser Post ist der 640te. Das langt jetzt aber mit den Zahlen. Vielen, vielen Dank an alle Leser. Der nächste Post geht dann wieder übers Laufen.