Posts

Es werden Posts vom Juli, 2014 angezeigt.

Partnerstadtlauf Marmoutier-Obersasbach

Bild
Alles gepackt, jetzt kann es losgehen. Morgen fahre ich Richtung Baden-Baden um am Partnerstadtlauf Marmoutier-Obersasbach von laufendhelfen.de teilzunehmen.
Ich freue mich schon riesig darauf, denn ich werde jede Menge Bekannte treffen, die ich seit dem Rheinsteig nicht mehr gesehen habe. Das Auto ist vollgetankt, die Hokas stehen laufbereit, der Laufrock ist gewaschen und die Kamera wartet auf ihren Einsatz. Los geht's!

Wellen

und der 801. Post seit April 2006. Und es wird weitergehen. da bin ich mir ganz sicher.
Die Überschrift lautet heute Wellen. Warum? Ganz einfach: so ist zur Zeit mein Laufen. An einem Tag ganz kurz, am anderen Tag länger, mal schnell mal langsam. Konstanz? Zur Zeit nicht erkennbar!
Gestern habe ich meine Hokas endlich eingeweiht. Himmel ist das ein Gefühl. 
WAHNSINN! 
Es lief sich praktisch von alleine. Und in einem Tempo, das ich schon lange nicht mehr hatte.
Heute dann wieder eher Schneckentempo. Unterwegs hat mich der Regen erwischt. 
HERRLICH!
So geht es jetzt schon die ganze Zeit. An einem Tag schwere Beine und Schneckentempo. Am anderen Tag läuft es von alleine ...
Ein Auf und Ab, ein Hin und Her, Wellen eben!


Gelaufen: B2Run

Bild
Oder ein Mutter-Tochter Lauf. Ganz stolz war ich, als meine Tochter mir erzählte, dass sie sich auch für den B2Run-Firmenlauf angemeldet hatte. Sofort war mir klar, dass ich mit ihr laufe. Da Swenja nur für den Lauf trainiert hatte - laufen ist nicht ihre Sache - hatte ich mich auf einen gemütlichen Lauf eingestellt. Aber wie so oft, kam alles anders. Ich hatte nicht mit dem Ehrgeiz meiner Tochter gerechnet. Durchlaufen, ohne gehen, wollte sie. Den ersten Km legte sie gleich mit einer 5:38 min hin. Zu Bremsen war sie kaum. Trotz der Hitze hielt sie sich wacker. Keine Gehpause, kein roter Kopf, sogar unterhalten konnten wir uns. Und sogar einen Schlussspurt hatte sie noch drauf. Unter 37 Minuten waren wir im Ziel. Für den ersten Lauf eine tolle Leistung. Und das fast ohne Training. Da hatte ich schon mehr zu tun, denn so schnell bin ich schon lange keine 6,3 Km mehr gelaufen. Alles in allem war es ein toller Abend. Vor allem nach dem Lauf mit den Kollegen zusammen zu stehen, ein alkoho…

B2Run

Bild
Heute Abend geht es wieder zum B2Run nach Nürnberg. Die weißen Laufshirts des "brillanten Teams" wurden gegen Mintgrüne ersetzt. Das wird dann doch mehr auffallen als letztes Jahr die Weißen. Sonst ändert sich nichts. Die strecke ist nach wie vor 6,3 Km, es sind zuviele Läufer auf einer zu engen Strecke und 6,3 Km sind mir zu schnell. Trotzdem werde ich das ganze unter dem Aspekt "Spaß haben" betrachten. Ich freu mich drauf, mit meinen Kollegen zu laufen, einen lustigen Abend zu erleben und nebenbei noch ein bisschen zu laufen.

Kurz mal wieder

Seit meinem letzten Post ist nicht viel passiert. Zumindest sportlich nicht. Letzte Woche nur zwei kurze Laufeinheiten. Immernoch hatte ich leichte Schmerzen im Fuß. Die Ausrede "zu heiß" hat nicht gezählt, denn es hat ab Dienstag letzter Woche viel geregnet und die Temperaturen waren mal wieder im Keller. Trotzdem konnte ich mich nicht aufraffen, zu laufen.
Heute morgen habe ich die morgendliche Kühle ausgenutzt und bin gelaufen. Vielleicht lag es an der Frische, heute morgen konnte ich seit langem mal wieder Tempo machen. Die letzten Wochen habe ich mich ja mehr wie eine Rennschnecke fortbewegt. Umso zufriedener bin ich, dass es schneller auch noch geht.
Ansonsten war die (Lauf-)Woche eher schleppend. Was wohl an der Hitze lag. Bis auf Freitag bin ich jeden Tag gelaufen. Zwar nie sehr lange, aber bei den Temperaturen war das Laufen auch nicht ganz so einfach. Kein Kerstin-Laufwetter! Am Donnerstag war ich sogar erst nach 20 Uhr unterwegs. Nennenswert kühler war es trotzdem …

Laufen ...

... geht nicht!
Seit Samstag habe ich wieder Schmerzen im Fuß. Und auch so überhaupt keine Lust!
Am Samstag habe ich am Vormittag noch die "Kühle" vor der Schwüle genutzt und war laufen. Aber schon bald hatte ich wieder schmerzen im Fuß, die sich diesmal bis ins Schienbein und die Wade hochzogen. danach war ich auch so richtig kaputt. Irgendetwas stimmt nicht mit dem Fuß, aber auch mit mir nicht. Am Sonntag bin ich dann wenigstens eine Stunde gewalkt. Besser als gar nichts.
Am Montag hatte ich ein Seminar. Eigentlich hätte ich ausschlafen können, aber ich wurde um halb sechs wach. Also habe ich die morgendliche Kühle - es hatte schon 18° - genutzt und bin eine Runde gelaufen. Es ging besser als am Samstag, aber nicht komplett schmerzfrei.
Am Dienstag war ich wieder so schlapp, dass ich auf das laufen verzichtet habe. Heute regnet es und es ist kalt. Und Lust habe ich auch nicht.
Ich weiß nicht, was mit mir los ist. Dabei wäre Training dringend angesagt. Nicht wegen des Partnersta…

Laufend helfen: Partnerstadtlauf

Bild
Anfang August werde ich am Partnerstadtlauf von Marmoutier (F) nach Obersasbach teilnehmen. Dieser wird u.a. von R(ud)olf organisiert, mit dem ich jetzt schon zweimal den Rheinsteig gelaufen bin.
Hier handelt es sich um einen Spendenlauf, 67 km in moderatem Tempo. Spaß steht im Vordergrund. dabei sein kann jeder. Menschen mit und ohne Behinderung, Läufer und Walker, Radfahrer und Trekkerfahrer. Das wird sicherlich lustig.
Auch wenn ich auf die Teilnehmerliste schaue, werde ich viele bekannte Gesichter treffen. Was mir natürlich die Entscheidung, dorthin zu fahren, leichter gemacht hat.
Bis dorthin muss ich aber noch ein bisschen trainieren. Lange Läufe habe ich seit dem Spitzingsee nicht mehr gemacht. Allerdings habe ich ja eine gute Grundlage. Schaffbar ist das auf jeden Fall.

Halbjahresbilanz und Ausblick

Bild
Warum immer einen Jahresrückblick machen. Heute nehme ich mir mal die Zeit für einen Halbjahresrück- und Ausblick.
Ich bin in diesem Jahr ja schon viel gelaufen, habe viel gemacht. Nur keinen einzigen Wettkampf! Ich war eine Woche zum Traillaufen auf Teneriffa. Dort habe ich Spaniens höchsten Berg bestiegen, den Teide. Danach war ich eine Woche beim Rheinsteigerlebnislauf. In Würzburg bin ich den Halbmarathon mit Conny gelaufen und im Mai beim VivaWest-Marathon war ich mit Simon unterwegs. Zwischendrin habe ich noch einige Genuss-Ultra-Trailläufe gemacht. Und an Pfingsten war ich dann wieder am Spitzingsee.
Viele tolle Läufe mit vielen Eindrücken und Erlebnissen. Einen Wettkampf habe ich nicht vermisst!
Allerdings hatte ich auch das erste Laufjahr mit Verletzungen. Vom Rheinsteig kam ich mit einem Shin Splint zurück. Vom Spitzingsee gar mit einer Bänderdehnung. Aber alle Verletzungen sind mittlerweile ausgeheilt und vergessen. Und trotzdem habe ich schon über 1400 Laufkilometer. Nur das …