31 Januar 2016

Resümee Januar

Schon ist der erste Monat des neuen Jahres vorbei. Läuferisch nicht optimal, aber besser als gar nichts. Im Moment bin ich schon stolz, wenn ich den Schweinehund überwinden kann. So wie heute. Auch wenn es schwergefallene 10 Km waren, aber ich bin gelaufen. Die 14 Km vom Freitag habe ich noch in den Knochen gespürt, dabei waren auch die nicht schnell.Vorgabe für Februar: wenigstens jeden zweiten Tag laufen. Allerdings wird das diese Woche schon schwierig, die Tage sind ausgebucht. Aber vielleicht lässt sich ja hier und da eine halbe Stunde zum Laufen rausschlagen. Der Wille ist zumindest da.
Obwohl es letzte Woche frühlingshaft war, gibt es immer noch Ecken, die der Winter fest im Griff hat. Auch die Waldwege sind sehr unterschiedlich zu laufen. Komplett trocken, Matsch, Schneematsch und manchmal sogar noch Eis. Dazu hatte ich heute auch noch einen Hindernislauf. Ein Weg war komplett mit gefällten Bäumen zu. Da hieß es ab ins Unterholz oder über die gefällten Bäume klettern. Laufen heißt halt auch Abwechslung.

26 Januar 2016

Frühling?

Die Sonne scheint und das Thermometer zeigt 15 Grad an. Und das im Januar. Und es soll so bleiben. Zumindest Temperatur technisch. Meinetwegen gerne, aber dann braucht auch kein Schnee mehr kommen. Zumindest bei uns. In den Bergen darf es gerne schneien. Ich will ja nochmal zum Skifahren.
Heute habe ich mich erst einmal zum Ossinger-Genussmarathon angemeldet. Der ist zwar erst Ende März, aber was, auf das ich mich freue. Wollen wir mal hoffen, dass es da nicht schneit ...

20 Januar 2016

Training im Schnee

Nach vier Tagen Training im Schnee auf Ski, habe ich jetzt wieder die Laufschuhe "angeschnallt". Herrliche Laufbedingungen, zumindest Wettertechnisch. Die landwirtschaftlichen Wege waren eher eine Herausforderung. Festgefahrener Schnee, darunter meist Eis. An schnell laufen war nicht zu denken, ich musste auf jeden Schritt achten. So anstrengend es auch war, Spaß hat es gemacht.

18 Januar 2016

4 Tage Schnee ...

... 4 Tage Skifahren ...
... 4 Tage viel Spaß.
Vier Tage war ich am Wilden Kaiser zum Skifahren. Am Donnerstag hatten wir noch tolles Wetter, auf den Pisten so gut wie niemand unterwegs.
Ab Donnerstagabend hat es dann eigentlich nur noch geschneit. Mal mit mehr oder weniger guten Sicht. Morgens lag dann auf den präparierten Pisten immer eine leichte Neuschneeauflage - einfach herrlich zum zu fahren.
An allen Tagen waren kaum Skifahrer unterwegs bzw. haben sich in dem großen Skigebiet verteilt. Keine Wartezeiten an den Liften, da bringt man einiges an Höhenmetern und Pistenkilometern zusammen. 
Ab morgen laufe ich dann daheim wieder - durchs Winterwonderland.

14 Januar 2016

Alternativtraining

 


Es ist Winter, Überstunden sollen abgebaut werden. was liegt näher, als ein paar Tage im Gebirge zu verbringen. Allerdings bleiben die Laufschuhe daheim. Dafür packe ich die Skischuhe ein. Am Wochenende soll es schneien, also kein Sonnenskilauf, aber das ist egal. Hauptsache an die frische Luft und bewegen.

07 Januar 2016

Lichterfest Pottenstein

Gestern war das Lichterfest in Pottenstein. Obwohl ich schon immer in dieser Region wohne, habe ich es noch nie gesehen. Gestern war also Premiere für mich. Aber nicht wie alle anderen mit dem Auto hinfahren und schauen. Nein, ich habe das gleich mit einem Lauf verbunden. Kein langer Lauf, aber ein schöner Lauf. Mit Freunden, von denen ich einige schon ewig nicht mehr gesehen habe.
Da Bilder wie immer mehr sagen als Worte, hier einige Fotos. Ich war beeindruckt von dem Lichtermeer. Und obwohl wir oben am Berg waren, die Prozession im Ort haben wir auch mitbekommen.
ein Lauf mit Thomas geht immer über Stock und Stein bzw. Bäume
Nach kurzer Rast auf der Bergwachthütte ging es Richtung Burg. Von dort hatte man einen wunderschönen Blick auf die Feuer, die auf allen Hängen rund um Pottenstein waren.
 

an den Hängen alle paar Meter ein Feuer
 

Bei Dunkelheit ging es dann durchs Püttlachtal wieder zurück zum Ausgangspunkt, wo wir den Abend gemütlich ausklingen ließen.
Ich denke, das war nicht das einzige Mal, dass ich beim Lichterfest in Pottenstein war. Das Ganze mit einem Lauf zu verbinden ist eine tolle Idee, das werde ich wieder mitmachen. Da bin ich mir ganz sicher.

03 Januar 2016

Schnee

Über Nacht hat es geschneit. Eine wunderschöne Schneedecke bedeckt endlich die Landschaft. Also rein in die Laufschuhe und endlich das neue Jahr laufend begrüßen. Ich habe es genossen, die erste Spur in den Schnee zu ziehen. Wenn Schnee liegt ist es immer besonders ruhig. Heute hatte ich wieder mal das Gefühl, die Welt gehört nur mir. Einfach herrlich.