Posts

Es werden Posts vom Juli, 2016 angezeigt.

Juli

MTB - Tour
wenig laufen
Städtetour
Dienstreise
Seminar
Rad fahren
und einfach die schönen Tage und lauen Sommerabend genießen

Weltrekord beim Challenge Roth

Bild
Am Sonntag war ich dann doch beim Challenge in Roth. Daheim hätte ich es nicht ausgehalten. Triathlonsüchtig, zumindest was das zuschauen anbelangt. Das Jan Frodeno einen neuen Weltrekord aufgestellt hat ist in Sportkreisen wohl mittlerweile bekannt. Leider war er auf dem Rad zu schnell für meine (in die Jahre gekommene) Kamera und kurz vor dem Ziel hätte ich ein tolles Bild schießen können, aber genau da hat die Kamera versagt. Schade. Dafür habe ich Daniela Ryf ganz ordentlich erwischt. Auch sie hat ein tolles Rennen hingelegt und ist fast an den Weltrekord von Chrissie Wellington herangekommen. Aber auch alle anderen Athleten waren fantastisch. Ich bewundere jeden, der zu dieser Langdistanz antritt. Leider wurde der Challenge von einem Todesfall überschattet. Mein Laufclub 21 war in der BR-Franken Staffel mit dabei. Zum Glück war dieses Jahr nicht das typische Roth Wetter. Es war deutlich kühler als die letzten Jahre, wenn auch immer noch sehr warm. Bedeckt, selten pralle Sonne. Für …

Ausblick: Challenge Roth

Bild
Am Sonntag ist es wieder soweit: Challenge Wochenende in Roth. Ob ich auch dieses Jahr wieder als Zuschauer dabei bin, weiß ich noch nicht, dabei sollte ich es sein. Denn Marathonis aus dem Laufclub 21 starten in beim Marathon in einerbesondere BR-Franken-Staffel. Monatelange Vorbereitung liegt hinter ihnen und die Aufregung ist schon seit Wochen vorhanden. Das Wetter ist gut gemeldet, nicht so heiß wie die letzten Jahre. Also ideale Bedingungen nicht nur für alle Starter, sondern auch für unsere Marathonis. Aber selbst wenn ich nicht hinfahre, Daumen drücken, dass sie gut durchkommen werde ich auf jeden Fall.

Rückblick: Samba-Festival

Bild
Am Wochenende habe ich das Samba-Festival in Coburg dem Trailtag von Fidelio-Trailrunning vorgezogen. Wobei der Lauf, Berichten nach auf Facebook, bestimmt toll war. Da allerdings 30° gemeldet waren und das absolut nicht Kerstin-Laufwetter ist, habe ich mich entschieden aufs Samba-Festival zu fahren. Dieses gibt es seit 1992 und obwohl Coburg nicht so weit von uns entfernt ist, habe ich es bis Sonntag noch nie geschafft, dorthin zu fahren. Ein schönes Erlebnis mit guter Musik bei herrlichem Wetter. Das Samba-Festival ist auf jeden Fall eine Reise bzw. einen Ausflug wert.

Halbzeit

Das erste halbe Jahr ist vorbei, Zeit einen kurzen Rückblick zu halten. Ich bin dieses Jahr einige Genussveranstaltungen gelaufen, die mir sehr viel Spaß gemacht haben. Im April habe ich einen wunderschönen Laufurlaub auf dem Lykischen Weg verbracht. Ansonsten bin ich zu Hause gelaufen, gewandert und geradelt. Von den Kilometern - sowohl Lauf- als auch Radkilometer - der letzten Jahre bin ich weit entfernt und doch bin ich zufrieden. Ich bin zuversichtlich, dass das "Kilometerfressen" wieder kommt. Und wenn nicht ... egal. Genussläufe sind wunderschön. Noch dazu in der Landschaft vor der Haustür.

Noch etwas in eigener Sache:
Klugscheißerkommentare bzw. Beschimpfungen, noch dazu unter falschem Namen (dem meiner Familie!), braucht hier niemand zu hinterlassen. Noch dazu, wenn man/frau mich nicht kennt! Wen der Blog nicht interressiert, braucht ihn auch nicht zu lesen.